Online-Kurs

Eins mit Christus

Viele Christen verstehen ihren Glauben als Beziehung zu Gott. Gut so. Bloß gehen die biblischen Autoren weiter. Eine Spurensuche nach dem Kern des christlichen Glaubens.

Jesus und ich: Wie lässt sich dieses Verhältnis beschreiben? Christen vieler Konfessionen sprechen von einer innigen Freundschaft, einer Beziehung. Christ sein bedeutet, in enger Verbindung mit dem Auferstandenen den Alltag zu gestalten.

Das ist nicht falsch, die Autoren des Neuen Testaments gehen aber einen entscheidenden Schritt weiter. Sie sprechen von der Einheit mit Christus. Christen sind in Christus und er in ihnen. Sie teilen den Tod Jesu und sterben mit ihm. Sie sind mit ihm auferstanden und werden mit ihm auferstehen. Es ist nahezu beängstigend, wie sehr Christen mit ihrem Namensgeber verbunden sind.

Was sich nach einem Spezialthema für Theologen anhört, ist eine häufig wiederkehrende Grundüberzeugung des Neuen Testaments. Allein fast 200 Mal sprechen Paulus & Co. davon, in Christus zu sein! Zudem hat diese Einheit mit Christus sehr direkt damit zu tun, wie ich handle. Selbst die christliche Hoffnung auf die Ewigkeit ist untrennbar mit ihr verbunden.

Eine Spurensuche nach einem geheimnisvollen und doch sehr konkreten Teil des christlichen Glaubens. 

Einheiten: 5
Intervall: Wöchentlich
Kosten: Keine

Das sagen bisherige Kurs-Teilnehmer:

5

Einheiten

7

Intervall

0

Kosten

 
Wie funktioniert der Kurs?